Judith van Hel

 

Judith van Hel begann während der Schulzeit in Schülerbands zu singen und und gründete mit 19 Jahren gemeinsam mit Toto Löhnert (Skin of Tears, Rubbersoul, Unter falscher Flagge) ihre erste Band Never Say Die,ein Acoustic-Duo, das bis zum Jahr 2010 bestand. Im Jahr 2006 nahm das Duo eine erste Maxisingle, im Jahr 2007/2008 ein Album auf. Seit 2009 singt sie in der sechsköpfigen Punkrockband Ritaleen und in einigen Projekten, mit denen sie in wechselnder Besetzung mit befreundeten Musikern live auftritt. 2012 zog sie von Wuppertal nach München.

Im Jahr 2013 sang Judith van Hel in der dritten Staffel der Castingshow The Voice of Germany vor und schaffte es bei den Blind Auditions in das Team von Samu Haber. Die auffällige Sängerin mit Glatze und zahlreichen Tätowierungen kam souverän ins Finale und erreichte in den zwei Liverunden zuvor jeweils das zweitbeste Ergebnis hinter dem Favoriten Andreas Kümmert. Mit ihrem eigenen Finalsong Fucking Beautiful erreichte sie die drittbesten Verkaufszahlen hinter Kümmert und Chris Schummert und auch das Zuschauervoting nach den Finalauftritten bestätigte diese Reihenfolge und damit ihren dritten Platz in der Show. Ihre Single kam auf Platz 20 der deutschen Charts.

 

 

Zurück zur Übersich

 

weykupweissaufschwarz

 

Werbung