Ausstellung Homophobie in Ost-Europa

Leider müssen wir diesen Ausstellung absagen, da wir nicht die für die Produktion der Bilder benötigten finanziellen Mittel von Stadt, Land, Bund und EU, sowie aus Spenden aufbringen konnten. Tut uns Leid. Wir werden versuchen, diese Ausstellung im nächsten Jahr noch einmal zu verwirklichen.

Die Donau. Ein Fluss mit 10 Anrainerländern!  Deutschland, Österreich, Slowenien, Kroatien, Serbien, Moldawien, Ukraine. Rumänien, Ungarn und Bulgarien. In den meisten dieser Länder ist die Lage von Schwulen und Lesben problematisch, denn Homosexualität wurde im Sozialismus in diesen Ländern als Krankheit oder gar als Verbrechen gesehen oder einfach totgeschwiegen.
 
Gay-Pride-Paraden, die das Selbstbewusstsein der Homosexuellen deutlich zeigen, waren in den vergangenen Jahren oft Grund für Auseinandersetzungen in osteuropäischen Städten. Oft wurden ähnliche Paraden in Kiew, Belgrad oder Bukarest verboten, an den Stadtrand verbannt oder zum Schauplatz gewaltsamer Übergriffe.
 
Um die Problematiken in diesen Ländern sichtbar zu machen, organisiert der CSD Ulm.Neu-Ulm e.V. parallel zum internationalen Donaufest eine Fotoausstellung unter dem Titel: "Homophobie in Ost-Europa". Wir konnten 3 Fotojournalisten aus Zagreb und Belgrad gewinnen, welche mit Ihrer Kamera die dortigen Gay-Paraden begleitet und dokumentiert haben. Die dabei entstandenen Fotos waren bisher größtenteils unter Verschluss, da dieser Blick in der heimatlichen Presse nicht erwünscht ist und sie Angst vor Verfolgung haben.
 
Mit dieser Ausstellung möchten wir das Bewusstsein gegenüber der homophoben Haltung einzelner osteuropäischer Länder stärken, Politik und Bevölkerung für die Situation von lesbischen, schwulen, bisexuellen, transsexuellen, transgenden, intersexuellen und queeren Menschen in den osteuropäischen Ländern sensibilisieren und auf diese Missstände hinweisen. Diese Ausstellung soll nach der Eröffnung in Ulm als Wanderausstellung auch in anderen Städten ausgestellt werden und somit einer breiten Masse der Bevölkerung zugänglich gemacht werden.

 

 

 

{source}
<script type="text/javascript">
/* Configure at https://www.betterplace.org/de/projects/18451-wanderausstellung-homophobie-in-ost-europa/manage/iframe_donation_form */
var _bp_iframe = _bp_iframe || {};
_bp_iframe.project_id = 18451; /* REQUIRED */
_bp_iframe.lang = 'de'; /* Language of the form */
/* Remove "//" for further customization but *only* if you really need to! */
//_bp_iframe.width = 600; /* Custom iframe-tag-width, integer, minimum 450px */
//_bp_iframe.height = 840; /* Custom iframe-tag-height, integer */
//_bp_iframe.color = '6c9c2e'; /* Button and banderole color, hex without "#" */
//_bp_iframe.background_color = 'fff'; /* Background-color, hex without "#" */
//_bp_iframe.default_amount = 50; /* Donation-amount, integer 1-99 */
(function() {
var bp = document.createElement('script'); bp.type = 'text/javascript'; bp.async = true;
bp.src = ('https:' == document.location.protocol ? 'https://' : 'http://') + 'asset1.betterplace.org/assets/load_donation_iframe.js';
var s = document.getElementsByTagName('script')[0]; s.parentNode.insertBefore(bp, s);
})();
</script>
<div id="betterplace_donation_iframe" style="background: transparent url('http://www.betterplace.org/assets/new_spinner.gif') 275px 20px no-repeat;"><strong><a href="https://www.betterplace.org/de/projects/18451-wanderausstellung-homophobie-in-ost-europa/donations/new">Jetzt Spenden für „Wanderausstellung Homophobie in Ost-Europa“ bei unserem Partner betterplace.org</a></strong></div>

{/source}

 

Natürlich könnt Ihr auch direkt per Überweisung auf unser Bankkonto spenden.

Konto-Inhaber: CSD Ulm.Neu-Ulm e.V.
IBAN: DE55630901000150611005
BIC: ULMVDE66XXX
Verwendungszweck: Ausstellung

Bitte nennt bei Eurer Überweisung beim Verwendungszweck „Ausstellung“. So können wir sicherstellen, dass Deine Spende ausschließlich für die Wanderausstellung verwenden wird.

Gern stellen wir Dir für Deine Spende eine Spendenquittung, zur steuerlichen Absetzung beim Finanzamt aus! Diese kannst Du per E-Mail unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! anfordern. Teile uns hierzu Deinen Namen und Adresse sowie den gespendeten Betrag mit. Sobald Deine Spende auf unserem Konto verbucht wurde, senden wir Dir per Post die Spendenquittung zu.

Werbung